Neulich an der Grenze der Vernunft

Seit einiger Zeit ist die emotionskühle Wortkreation ¨Grenzmanagement¨ ja in aller Munde. Diesmal betrifft es den Brenner, genauer gesagt den Brennerpass, der das österreichische Tirol mit dem  autonomen Südtirol Richtung Italien verbindet. Hier soll nun gegrenztmanaget werden. Schon in der Steinzeit führten bereits Wege über den 1370m hohen Pass. In den letzten Jahrzehnten wurde er… Weiterlesen Neulich an der Grenze der Vernunft

WER oder WAS bei mir grundsätzlich AUSGSCHISSEN hat, genderneutral, männlich betrachtet:

Jasager und Neindenker. Besserwissende Wortklauber, Profitneurotiker, persönliche Gewinnmaximierer, Möchtegernhalunken und intellektbefreite Amateure. Jubelnde hirnamputierte Mitläufermassen. Konsequenzlose Badewannenfreidenker. Unkritische Allesglauber. Ober- und überkorrekte Dreckfresser. Eventgeile Partyhengste, fanatische Religionsprediger, Dampfplauderer und Gloryholehunter. Ignorante Landschaftsräuber, Geldpsychopathen, Niederbrenner, Zaunaufsteller, Umweltvergifter, Allescontroller, Veroptimierer und sonstiges witzloses Pack. Freiheitsverfolger, Spekulanten, Diktatoren und Überwacher. Letztklassige Kommödienschmierer, Blockflötenspieler und Walfänger. Rechenkaiser und Landesfürsten. Zukunftsräuber.… Weiterlesen WER oder WAS bei mir grundsätzlich AUSGSCHISSEN hat, genderneutral, männlich betrachtet:

Stadtwortfetzten #1

Mann, (mittleren Alters im Cafe vormittags am Telefonieren): ¨Ähm...okay...verstehe..der Geschäftsführer ist krank. Das macht nichts. Dann bin ich eben konkreter. Das Projekt läuft auf längere Zeit. Ich bin sozusagen dauerflexibel, also zumindestens zwei Monate. Wunderbar. Danke.¨ (legt auf)  (Kurze Zeit später, er telefoniert abermals. Englisch, mit deutschem Akzent): ¨Hello. I was speaking with the girl from… Weiterlesen Stadtwortfetzten #1